29.04.2019

B- Brand Gebäude groß

Ort: Caasmannstraße

Datum: 29.04.2019

Uhrzeit: 18:12 Uhr

 

Gegen 18:12 Uhr erfolgte eine weitere Alarmierung der Feuerwehr zu einem Großbrand in der Stadt.

Noch während der Aufbauphase im SWP-Park bei der MEBRA erfolgte von der Leitstelle die Information, dass es auch auf dem Gelände der ehemaligen Elisabethhütte in der Caasmannstraße brannte. Es wurden erst einmal die Ortswehren Göttin und Kirchmöser alarmiert.

Parallel zum Großeinastz mussten weitere Kräfte für den Einsatz in der Caasmannstraße alarmiert werden, da dort ebenfalls ein riesiger Berg an Müll brannte. Die Löscharbeitern gestalteten sich schwierig, da es sich mehr oder weniger um eine Ruine handelt und die Umgebung zugewachsen ist.

Um einen solchen Brand löschen zu können, muss man den Müll aus der Ruine rausholen. Dies ist ohne Spezialtechnik, wie mit einem Radlader nicht möglich. Es wurden zudem weitere Kräfte zur Einsatzunterstützung angefordert u. a. Einsatzkräfte aus den Wehren Schmerzke und Gollwitz.

Die Berufsfeuerwehr stieß direkt nach dem Großbrand im SWB-Park gegen 21:00 Uhr dazu. Nur Dank der Unterstützung mit Spezialtechnik des städtischen Bauhofes und vor allem des THW konnte der Brand bis Dienstagmorgen ca. 10:35 Uhr erfolgreich bekämpft werden.

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Es wurde für die nächsten Tage eine Brandwache eingerichtet.

Die FF Fohrde besetzte für die Dauer des Einsatzes die Feuerwehr und Rettungswache in der Fontanestraße, um die Einsatzbereitschaft im Stadtgebiet sicher zu stellen. Durch die alarmierten Kräfte der Sanitätseinheit des DRK erfolgte die rettungsdienstliche Absicherung der Einsatzstelle. Die Versorgungseinheit der JUH (SEG San) übernahm die Versorgung der Einsatzkräfte.

Vielen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Kirchmöser, Göttin, Schmerzke und Gollwitz, dem DRK und der JUH, dem THW und dem städtischen Bauhof sowie an das Amt Beetzsee mit der FF Fohrde für ihre Unterstützung.

Eingesetzte Technik und Kräfte: ELW; HLF20; TLF 16-12; TLF 24-50; DLK 23-12; LF 16-12 FF; TLF 20-40 FF; TLF 16-12 FF; RTW; SEE-SAN

Anwesend waren: Polizei, Presse

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Meetingpoint Brandenburg