24.06.2019

H: Gefahrgut-Klein

Ort: Alte Potsdamer Straße

Datum: 24.06.2019

Uhrzeit: 17:55 Uhr

Im direkten Anschluss an den Wohnungsbrand in der Sophienstraße wurden die Kräfte der Feuerwehr Brandenburg durch die Leitstelle der Polizei in die Alte Potsdamer Straße gerufen.

Hier wurde ein Verdächtiger Gegenstand aufgefunden. Zur Vorbereitung auf einen möglichen Einsatz unter Chemikalienschutzanzügen wurde die Einsatzstelle dahingehend durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brandenburg sowie der Berufsfeuerwehr eingerichtet. Da es sich hier vermutlich um eine längerfristige Einsatzstelle handelte wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchmöser zur Wachbesetzung in den Dienst gerufen.

Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung der Polizei wurde eine Spezialeinheit der Landespolizei angefordert. Diese konnte Schlussendlich den Gegenstand sicherstellen. Es wurde eine Person zur Überwachung in die Rettungsstelle des Städtischen Klinikums gebracht.

Gegen 00:10 Uhr wird die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, da man keine Gefahrstoffe feststellen konnte.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Brandenburg und Kirchmöser.

 

Eingesetzte Technik und Kräfte:  BF: 1 x ELW; 1 x HLF 20; 1 x WLF + AB Gefahrgut; 1 x Gerätewagen Messtechnik; FF BRB: 1 x Dekon; 1 x LF

Anwesend waren: Polizei und Presse, vom Landkreis PM: B - Dienst des Landkreises PM sowie eine Gefahrstoffberaterin des LK PM

Bilder: mit freundlicher Genehmigung von Meetingpoint Brandenburg